Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Schild_WIWI Bereich

Weiteres

Login für Redakteure

Publikationen

Publikationen in Zeitschriften:

Ahlert, M., Schwettmann, L. (2017): Allocating health care resources: a questionnaire experiment on the predictive success of rules. In: International Journal for Equity in Health. 1-12.

Gaertner,W.,Schwettmann,L. (2016): Burden sharing in deficit countries: a questionnaire-experimental investigation. In: Journal of the Spanish Economic Association, 7, 1-32.

Ahlert, M., Breyer, F., Schwettmann, L. (2016): How You Ask is What You Get: Framing effects in willingness- to-pay for a QALY. In: Social Science & Medicine, 150. 40-48.

Schwettmann, L. (2015): Decision solution, data-manipulation and trust: The (un-)willingness to donate organs in Germany in critical times. In: Health Policy, 119 (7). 980-989.

Diederich, A., Schwettmann, L., Winkelhage, J. (2014):  Does lifestyle matter when deciding on co-payments for health care? A survey of the general public. In: Journal of Public Health, 22(5), 443-453.

Ahlert, M., Schwettmann, L. (2014): Allokation medizinischer Ressourcen – Eine Übersicht experimenteller Ergebnisse zur Akzeptanz von Verteilungsregeln. In: PharmacoEconomics German Research Articles, 11 (2). 89-100.

Ahlert, M., Funke, K., Schwettmann, L. (2013): Thresholds, Productivity, and Context: An Experimental Study on Determinants of Distributive Behavior. In: Social Choice and Welfare, 40(4). 957-984.

Schwettmann, L. (2012): Competing allocation principles: Time for compromise?. In: Theory and Decision, 73. 357-380.

Schwettmann, L. (2012): Recht und Gerechtigkeit – Verfahren und Kriterien bei der Priorisierung im Gesundheitswesen (Tagungsbericht). In: Ethik in der Medizin, 24. 163-166.

Schwettmann, L. (2011): Workshop zu Verteilungsfragen im Gesundheitswesen. In: Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement, 16(3). 138-139.

Gaertner, W., Neck, R., Schwettmann, L. (2011): Perceptions of equity across cultures and over time: A questionnaire-experimental approach. In: International Advances in Economic Research, 17(1). 1-11.

Gaertner, W., Schwettmann, L. (2007): Equity, responsibility and the cultural dimension. In: Economica, 74, 627-649.

Gaertner, W., Schwettmann, L. (2005): Untersuchungen zur Einschätzung von Gerechtigkeit. In: Analyse und Kritik, 27(2), 288-314.


Publikationen in Herausgeberwerken:

Konow,J., Schwettmann,L. (2016):  The economics of justic. In: Sabbagh,C. (Hrsg.), Schmitt, M., (Hrsg.): Handbook of Social Justice Theory and Research. New York, Springer, 83-106.

Schwettmann, L. (2016): Let’s talk about health economic evaluation: Relevant contextual factors for the German ‘Sonderweg’. In: Nagel, E. (Hrsg.), Lauerer, M. (Hrsg.): Prioritization in Medicine: An International Dialog. Berlin, Springer, 273-281.

Ahlert, M., Schwettmann, L. (2013): Einstellungen zur Organtransplantation und Spendebereitschaft. In: Böcken, J. (Hrsg.), Braun, B. (Hrsg.), Repschläger, U. (Hrsg.): Gesundheitsmonitor 2013 – Bürgerorientierung im Gesundheitswesen. Gütersloh, Bertelsmann Stiftung, 63-87.

Schwettmann, L. (2013): Wird alles, was Spaß macht, besteuert? Möglichkeiten und Grenzen der Berücksichtigung von Eigenverantwortung bei der medizinischen Versorgung am Beispiel von Übergewicht und Fettleibigkeit. In: Schmitz-Luhn, B. (Hrsg.), Bohmeier, A. (Hrsg.): Priorisierung in der Medizin – Kriterien im Dialog. Kölner Schriften zum Medizinrecht, 11, 175-192.

Ahlert, M., Schwettmann, L. (2011): Einstellung der Bevölkerung zur Organspende. In: Böcken, J. (Hrsg.), Braun, B. (Hrsg.), Repschläger, U. (Hrsg.): Gesundheitsmonitor 2011 – Bürgerorientierung im Gesundheitswesen (Leading article).  Gütersloh, Bertelsmann Stiftung, 193-213.


Weitere Publikationen:

Essays on Preferences and Opinions about Allocating Health Care Resources and Donated Organs, kumulative Habilitationsschrift (cumulative Habilitation treatise). Martin Luther University Halle-Wittenberg, 2015.

Heimatüberweisungen ausländischer Haushalte: Theoretische Erklärungsansätze und einige empirische Befunde aus Deutschland. München, 2012: Diplomica.

Trading off Competing Allocation Principles – Theoretical Approaches and Empirical Investigations. Frankfurt a. M., 2009: Peter Lang. Ph.D. Thesis.

Ahlert, M., Schwettmann, L. (2013): Präferenzen zur Priorisierung in der Gesundheitsversorgung. In: Zeitschrift für Medizin, Ethik, Recht, 4(2). 42-46.

Ahlert, M., Breyer, F., Schwettmann, L. (2013): What You Ask is What You Get: Willingness-to-pay for a QALY in Germany. CESifo Working Paper No. 4239.

Ahlert, M., Schwettmann, L. (2012): Krankheitskosten der Demenz. In: Zeitschrift für Medizin, Ethik, Recht, 3(2), 42-47.

Schwettmann, L. (2012): Wird alles, was Spaß macht, besteuert? Das Für und Wider einer Berücksichtigung von Eigenverantwortung bei der medizinischen Versorgung am Beispiel von Übergewicht und Adipositas. FOR 655 Priorisierung in der Medizin, Series, FOR 655, Nr. 34 (5).

Ahlert, M., Schwettmann, L. (2011): Ergebnisse einer Befragung zur Studierendenzufriedenheit im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Halle/Saale: Martin-Luther-University Halle-Wittenberg, Volkswirtschaftliche Diskussionsbeiträge 71.

Trading off Competing Allocation Principles – Theoretical Approaches and Empirical Investigations. Frankfurt a. M., 2009: Peter Lang. Ph.D. Thesis.

Schwettmann, L. (2007): Mr. and Mrs. Fairmind – Gender Differences in Justice Evaluations. In: Beiträge des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Universität Osnabrück, No. 2007/01.

Gaertner, W., Schwettmann, L. (2003): Equity Evaluations in Different Contexts: A Contribution to Empirical Social Choice. Ludwig Boltzmann-Institut zur Analyse Wirtschaftspolitischer Aktivitäten, Forschungsbericht No. 2003/02.

Zum Seitenanfang